Physio für 4beiner

Wissenswertes

Ursachen

  • Verletzungen in Folge von Stürzen, Sprüngen, Fehltritte
  • Überlastungsproblematik:
    • Bodenbeschaffenheit
    • Natürliche Schiefheit des Pferdes
    • Schlecht sitzender Sattel, oder Führgestell
    • Reitfehler oder Fehlhaltung des Reiters
    • Falscher Beschlag
    • Einseitige Belastungsanforderung (Bsp. Führen des Hundes immer auf der gleichen Seite, einseitig am Fahrrad ziehen)
    • Belastungen mit abrupten Richtungs- & Tempowechsel (Bsp. Agility)
  • Krankheit
  • Fehlernährung (Bsp. zu schnelle Wachstumsförderung)

Bild Bild Bild

Fallbeispiele

Beispiel 1: Was bedeutet eine schiefe Schweifhaltung?

Diese Haltung kann unterschiedliche Ursachen haben. Sehr häufig liegt aber eine Blockade des Kreuzbeingelenkes (ISG) vor. Gleichzeitig hat aber auch die Haltung des Reiters einen grossen Einfluss auf den Pferderücken... Stellen Sie sich vor, Sie müssten einen unpassenden Rucksack über mehrere Stunden tragen.

Bild Bild Bild

Beispiel 2: Ronda, "Corso Hündin"

  • Diagnose: Vorderer Kreuzbandriss und OP
  • Therapie: Beginn 4 Wochen nach Operation, Leinenzwang für 12 Wochen

Ronda hatte von Anfang eine gute Beweglichkeit im Knie, da sie aber das operierte Bein noch nicht belastete, wurde intensiv an der verspannten Muskulatur des betroffenen Beines, des Standbeines und vor allem der Vorderhand gearbeitet.

  • Bewegungs- & Dehnungsübungen des operierten Beines (Hüfte, Knie, Sprunggelenk & Zehen) & der Wirbelsäule
  • Ronda hat in den folgenden Wochen spontan die Belastung gesteigert, in dieser Zeit wurde die aktive Arbeit zunehmend aufgebaut (Spaziergänge, Belastungsübungen)
  • Bandagierung (als Unterstützung, damit Ronda die symmetrische Belastung wieder spürte)
  • Abschluss der Behandlung nach 12 Wochen

Bild

Kontakt

Priska Pfammatter dipl. Tierphysiotherapeutin SVTPT
Ettingerstrasse 1
4147 Aesch

Tel. +77 416 16 15

zum Kontaktformular

Copyright © 2008 PHYSIO FÜR 4BEINER | Impressum